Vielfältig & individuell – die Wahl der Bestattungsform

War lange Zeit die Erdbestattung die einzige von der Kirche akzeptierte Bestattungsform, so sind heute die Möglichkeiten auch innerhalb des „traditionellen“ Rahmens weitaus vielfältiger geworden. Zudem gibt es auch einige besondere Formen der Bestattung, die in unserer modernen Gesellschaft zunehmend Anklang finden. Welcher Weg hier der richtige ist, hängt immer vom Menschen selbst ab. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu sämtlichen Alternativen:

Erdbestattung

Der Verstorbene wird im Anschluss an die Trauerfeier im Sarg auf dem Friedhof beigesetzt. Dabei stehen verschiedene Grabarten zur Auswahl:

  • Wahlgrab – freie Auswahl und persönliche Gestaltung der Grabstelle, als Familiengrab geeignet, Nutzungsrecht verlängerbar

  • Reihengrab – Grabstelle wird zugewiesen, persönliche Gestaltung, das Nutzungsrecht endet mit der vorgesehenen Ruhefrist, keine Verlängerung möglich

  • Rasengrab – eine pflegefreie, etwas spartanische Alternative ohne individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

  • Gärtnerisch gestaltetes Grab – ein pflegefreies Grab, das durch den Friedhofsgärtner gestaltet wird

Feuerbestattung

Der Verstorbene wird im Sarg bei unserem Partner vor Ort im Krematorium Dülmen eingeäschert und zu einem gesonderten Zeitpunkt auf dem Friedhof beigesetzt. Die Trauerfeier kann vor der Kremation mit Sarg oder direkt vor der Urnenbeisetzung stattfinden.

Neben dem Urnenwahlgrab und dem Urnenreihengrab stehen je nach Friedhof noch weitere Grabarten zur Auswahl. Zu den Möglichkeiten beraten wir Sie gerne persönlich.

Baumbestattung

Die Asche des Verstorbenen wird in wäldlicher Umgebung beigesetzt. Dies ist in besonderen Bestattungswäldern und in gesonderten Bereichen auf einigen Friedhöfen möglich. Die Angehörigen brauchen sich nicht um die Grabpflege zu kümmern, da der natürliche Charakter des Waldes erhalten bleibt.

Beisetzung in einer Grabeskirche

In einer Grabeskirche wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen im Kirchenschiff beigesetzt. Es gibt verschiedene Arten von Urnen-Grabkammern. Diese Grabkammern können schon zu Lebzeiten erworben werden. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten.

Seebestattung

Eine ehrenvolle Bestattungsform, die eine Rückkehr in die Natur symbolisiert. Die Asche des Verstorbenen wird dabei auf offener See in einer wasserlöslichen Urne beigesetzt. Der Kapitän führt durch die Zeremonie, die Angehörigen dürfen selbstverständlich anwesend sein. Eine Seekarte mit den genauen Koordinaten der Beisetzung macht spätere Gedenkfahrten möglich.

Außergewöhnliche Bestattungsformen

Neben den geläufigen Bestattungsformen gibt es noch zahlreiche außergewöhnliche Formen der Beisetzung – beispielsweise das Verstreuen der Asche aus einem Heißluftballon oder Flugzeug heraus, alternativ von einem Felsen oder auf einer Almwiese. Andere Formen sind der sogenannte Tree of Life, bei der die Asche Teil neuen Lebens wird, oder sogar die Weltraumbestattung. Ebenso wird immer häufiger die gemeinsame Bestattung von Mensch und Haustier nachgefragt. Umfassende Informationen zu diesen spannenden Möglichkeiten geben wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch.