Tradition seit über 150 Jahren – Geschichte eines Familienunternehmens

Unser Dülmener Bestattungshaus vereint über 150 Jahre Tradition und Erfahrung – ein kleiner Rückblick auf unsere Geschichte:

Der Weg des 1861 von Heinrich Austrup gegründeten Familienunternehmens begann zunächst mit dem Schwerpunkt Möbelhandel und Innenausbau – die Sargherstellung und die Durchführung von Bestattungen waren damals noch Nebentätigkeiten im Tischlerberuf.

Das änderte sich jedoch zwei Generationen später, als Enkel Josef Wielens den Familienbetrieb nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufbaute und dabei der Sargherstellung und den Bestattungsdienstleistungen eine zunehmend größere Bedeutung beimaß. Unterstützt wurde er dabei mit Beginn der 1970er-Jahre von seinem Sohn Gerd Wielens, der das Unternehmen schließlich gemeinsam mit seiner Frau Angelika übernahm.

In den folgenden Jahrzehnten zeichnete sich ein umfassender Wandel im Berufsbild des Bestatters ab. Aus dem reinen „Durchführer“ einer Bestattung wurde ein umfassender Dienstleister, der Angehörige während des gesamten Abschieds einfühlsam begleitet und in sämtlichen Fragen unterstützt. Das Ehepaar Wielens hat diesen Wandel sehr früh verstanden und die Möglichkeiten des Bestattungsunternehmens stets an den neuen Anforderungen und Bedürfnissen seiner Kunden ausgerichtet. Ein vertrauensvoller Umgang und individuelle Weggestaltung sind hier schon immer eine Selbstverständlichkeit.

Zum Januar 2017 war es für Gerd und Angelika Wielens dann an der Zeit, sich zumindest teilweise aus dem Berufsleben zurückzuziehen. Mit Ralf und Michaela Bath haben sie würdige Nachfolger gefunden, die das Unternehmen traditionsbewusst und zugleich zukunftsweisend fortführen.